Auch hier ist die Umstellung relativ problemlos, da die in der Gastronomie hauptsächlich verwendeten MwSt.-Sätze von 4% und 10% unverändert geblieben sind. In jenen wenigen Fällen (z.B. mit externem Weinverkauf, Postkarten, Souvenir usw.) in denen bisher ein MwSt.-Satz von 21% galt, ist dies natürlich sobald als möglich entsprechend umzustellen. Hierbei gilt wiederum derselbe Hinweis der auch bei den Fiskalkassen Gültigkeit hat, d.h. die Beträge auf der Tagesabrechnung unterliegen ab 01.10.2013 einer MwSt. von 22%, dies ist im Inkassoregister wohl entsprechend zu vermerken, auch wenn es unter Umständen beschriftungstechnisch auf der Abrechnung noch falsch aufscheint.

Der MwSt.-Satz selber kann in EuCaSoft wie folgt geändert werden:

Chef -> Stammdaten -> MwSt

EuCaSoft IVA

auf MwSt. 21% klicken, den Prozentsatz und die Beschreibung von 21 auf 22 ändern. Mit Enter bestätigen und zurück.

EuCaSoft IVA

Weitere Einstellungen sind nicht erforderlich.

Kundenlogin

Top Themen